Kunst und Kultur  ::  Artikel als PDF-Datei

„Reise in Bach´s Welt” - Aus dem Leben des großen Komponisten
03.10.2015 07:49 - Helmut Fleischhauer
Gunda Aurich und Emin Mamedov Gunda Aurich Emin Mamedow Emin Mamedov Gunda Aurich Emin Mamedov Emin Mamedov Gunda Aurich Sabine Lindner und Susanne Burmester Sabine Lindner Susanne Burmester Susanne Burmester Susanne Burmester Vorbereitung der Ausstellung Vorbereitung der Ausstellung Vorbereitung der Ausstellung Vorbereitung der Ausstellung Norina Kutz und Gunda Aurich Norina Kutz Norina Kutz Norina Kutz Emin Mamedov Emin Mamedov
Zum Ansehen der Fotos in der Bilderstrecke auf eines der Fotos klicken

Am 25. September lernten die Gäste im sehr gut besuchten Forster Kompetenzzentrum viel über das Leben von Johann Sebastian Bach, dem bedeutenden Komponisten des Barock, der heute als einer einer der größten Musiker überhaupt gilt.
Die Schauspielerin Gunda Aurich führte in Form von Anekdoten durch sein Leben und der Pianist Emin Mamedov und Sopranistin Norina Kutz fassten die einzelnen vorgetragenen Lebensabschnitte mit Kompositionen und Arien von Johann Sebastian Bach zusammen.

Im Leben von Johann Sebastian Bach gab es Höhen und Tiefen, Schicksalsschläge und Überraschungen. Sein Leben verlief nicht immer geradlinig und sorgenfrei.
Die einzelnen von Gunda Aurich gelesenen Abschnitte seines Lebens wurden mit dazu passender Musik der Komponisten ergänzt. Mal ernste, tragende Stücke, mal beschwingte und fröhliche Musik.
Ein literarisches und musikalisches Auf und Ab, wunderbar vorgetragen.
Zum Abschluß verglichen Gunda Aurich und Norina Kutz auf humorvolle Art damalige Preise für Waren und Dienstleitungen umgerechnet auf heutige Kaufkraft in Euro. Die Unterschiede lösten so manch überraschten Blick oder ein Schmunzeln bei den Gästen aus.

Vor der Pause fand die Vernissage der neuen Ausstellung im Kompetenzzentrum statt. Sabine Lindner begrüßte die Kuratorin und Galeristin Susanne Burmester aus Putbus, die die Ausstellung eröffnete. Sie präsentiert in der Ausstellung einen Ausschnitte der Aktualität und Vielfalt zeitgenössischer Kunst.

Werke von Nándor Angstenberger, Martin Durham, Jürgen Eisenacher, Christel Fetzer, Toshi-fumi Hirose, Gunilla Jähnichen, Markus Lohmann, Sara Pfrommer, Helmut Senf und Christin Wilcken sind

In der Ausstellung werden Skulpturen, Objekte, Video, Malerei und Zeichnungen von von Nándor Angstenberger, Martin Durham, Jürgen Eisenacher, Christel Fetzer, Toshi-fumi Hirose, Gunilla Jähnichen, Markus Lohmann, Sara Pfrommer, Helmut Senf und Christin Wilcken gezeigt, mit denen sie seit vielen Jahren zusammenarbeitet.
Die Ausstellung ist bis zum 21.12. des Jahres zu sehen

Foto 1: Gunda Aurich
Foto 2: Emin Mamedov
Foto 3: Norina Kutz